Haustiere orten
Sie sind hier: Startseite » GPS Ortung für Haustiere » GPS für Katzen

GPS für Katzen

Katzenhalsband mit GPS-Sender

Wer sich schon einmal gefragt hat, ob es für Katzen einen GPS-Sender gibt - die Antwort lautet: Ja. Nicht nur Hunde, sondern vor allem Katzen streunen gern herum und erkunden ihre Umgebung. Dass dabei immer mal etwas passieren kann oder sie irgendwo versehentlich eingesperrt werden können, ist klar. Spätestens, wenn die Katze sich ein paar Tage nicht blicken lässt, machen sich die Besitzer Gedanken über das kleine Raubtier.

Ortungsgeräte für Haustiere:

GPS für Katzen gibt es also. Aber: Die GPS-Sender funktionieren ausschließlich unter freiem Himmel. Wenn die Katzen irgendwo eingesperrt sind, kann sie der Sender nicht orten. Darüber hinaus sind die Sender noch recht schwer und müssen regelmäßig aufgeladen werden. Für Hunde ist das Gewicht kein Problem. Zarte Kätzchen aber könnten Schwierigkeiten damit haben. Ein GPS-Halsband speziell für Katzen wird früher oder später aber auch auf den Markt kommen.

Alternativ können Katzenbesitzer auf einen Peilsender zurückgreifen, der die Tiere in der Umgebung orten kann. Er kann sie also auch aufspüren, wenn sie beim Nachbarn im Keller eingesperrt wurden. Für Katzen könnte ein Peilsender deshalb sogar sinnvoller sein als ein GPS. Natürlich werden die Systeme weiterentwickelt. Tierfreunde können davon ausgehen, dass in naher Zukunft auch ein GPS-Sender erhältlich sein wird, der für die kleinen Stubentiger geeignet ist.