Haustiere orten
Sie sind hier: Startseite » Katzenortung

Katzenortung

Ortungsgeräte für Katzen

Katzen sind schlaue Tiere und finden ihr eigenes Zuhause eigentlich wieder, wenn sie sich einmal weiter davon entfernt haben. Dennoch kommt es immer wieder vor, dass ein Haustier nicht mehr heimkehrt. Mit einer Katzenortung können Katzenbesitzer nun aufatmen. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Eine Katzenortung spart Zeit, Nerven und langes Suchen. Große Suchaktionen kosten in der Regel Geld. Auch hier können die Besitzer viel Aufwand und Mühe, etwa für die Schaltung einer Zeitungsannonce oder die Erstellung und Verteilung von Suchzetteln, sparen. Dank des Senders gelangt es Tierfängern außerdem nicht mehr so schnell, eine Katze zu fangen. Die Katzenortung bietet sowohl dem Besitzer als auch dem Stubentiger mehr Sicherheit.

Ortungsgeräte für Haustiere:

Die Funktionsweise der Ortung ist simpel. Mittels eines Halsbandes wird ein kleiner Sender an der Katze befestigt. Der Sender ist leicht, robust, zumeist wasserdicht und sollte die Katze nicht weiter stören. Mit dem Ortungs- bzw. Empfangsgerät lässt sich das Tier jederzeit anpeilen. Innerhalb bewohnter Gegenden beträgt die Reichweite etwa 80 bis 100 Meter, außerhalb sogar bis zu drei Kilometer. Die elektromagnetische Strahlung ist in jedem Fall geringer als bei einem Handy. Wer es modern mag, kann sich neben der Funkortung auch für eine Ortung via GPS entscheiden. Damit können die Besitzer ihre Tiere auf einer virtuellen Karte am PC in Echtzeit oder wahlweise auch auf dem Handy sehen.